Download Geldwirtschaft und Geldpolitik: Einführung in die Grundlagen by Hans-Joachim Stadermann PDF

By Hans-Joachim Stadermann

Show description

Read Online or Download Geldwirtschaft und Geldpolitik: Einführung in die Grundlagen PDF

Best macroeconomics books

The Irreconcilable Inconsistencies of Neoclassical Macroeconomics: A False Paradigm (Routledge Frontiers of Political Economy)

During this e-book it really is argued that the lack of what's basically "macro" in Keynes is the results of a choice for a sort of equilibrium research that offers unqualified aid to the ideology of loose markets. in relation to Marx, his idea of exploitation and from this the tension on type fight, ended in a nearly whole overlook of his contribution to the research of the combination call for and provide of commodities.

Causes of Growth and Stagnation in the World Economy (Raffaele Mattioli Lectures)

Those lectures comprise a masterful summing up of Nicholas Kaldor's critique of the rules of mainstream monetary concept. they supply a truly transparent account of his theoretical buildings on nearby ameliorations, fundamental manufacturers and brands, and on differing marketplace constructions and the most likely process costs and amounts in several markets over the years.

Investment Decisions on Illiquid Assets: A Search Theoretical Approach to Real Estate Liquidity

Actual property, inner most fairness, arts, or even wine are gaining expanding recognition as capital investments. appealing risk-return profiles and excessive diversification potentials cause them to useful additions to funding portfolios. Their major predicament, besides the fact that, is the low point of liquidity. Such resources can't be obtained or bought fast with no compromising huge parts in their price.

Additional info for Geldwirtschaft und Geldpolitik: Einführung in die Grundlagen

Example text

Anders als in die Klassik wird in die Neoklassik die Neutralitat des Geldes auf nicht tiberzeugende Weise eingefUhrt. Selbst aus dem Erklarungszusammenhang des Modells ergibt sich keineswegs zwingend, daB die Wirtschafter durch Erfahrungen auf Gtitertauschmarkten mit den von ihnen haufig genutzten Gtitern zum Gebrauch eines gemeinsamen Geldes gelangen muBten. Die Neutralitat des Geldes, die auf solche Weise plausibel gemacht werden soil, ist vielmehr nur eine Bedingung dafUr, daB es unter den Haushaiten, die Eigenttimer von Geld sind, und denen, die es nicht sind, zu einem Tauschgleichgewicht kommen kann, das fUr beide HaushaJtsgruppen mit dem Grenznutzenausgleich tibereinstimmt.

Das Lombardgeschaft war ehemals die einzige Moglichkeit dieser Art.

Manche gehen sogar so weit, zu behaupten, die in ihrem neoklassischen Modell vollstandig informierten Wirtschafter konnten durch eine schlechte Geldpolitik in die Irre gefUhrt werden. Sie stellen sich die Zentralbank als monopolistisches und von fiskalischen Interessen geleitetes Institut vor. Die Geldangebotspolitik der Zentralbank fUhrt bei ihnen zu einem Tausch bei falschen Giiterpreisen auf dem Markt und deswegen dazu, daB eine Marktraumung nicht erfolgen kann. Das false trading verschuldet auf diese Weise fehlerhafte Kon- 41 sum- und Investitionsentscheidungen, deren Ausdruck zum Beispiel Arbeitslosigkeit sein kann.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 28 votes